↑ Zurück zu Interaktiv

Seite drucken

Gästebuch

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge in unserem Gästebuch. Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten und ein respektvoller Umgang miteinander sind uns sehr wichtig. Bitte beachten Sie daher die folgenden Hinweise beim Verfassen Ihrer Einträge.

1. Bleiben Sie fair:
Nehmen Sie Rücksicht auf die Rechte und Meinungen Ihrer Mitmenschen. Wir behalten uns vor, Beiträge zu entfernen, die einen der folgenden Punkte beinhalten:

– Unangemessene sprachliche Ausdrucksformen, z.B. Beleidigungen, Beschimpfungen, persönliche Angriffe

– Kommerzielle Werbung

– Anstößige, diskriminierende, illegale oder urheberrechtsverletzende Inhalte – auch in Form von Links

– Inhalte ohne Bezug zum SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf

2. Personenbezogene Daten:
Bitte achten Sie darauf, keine personenbezogenen Daten wie z.B. Ihre Bankverbindung, Kontonummer, Adresse, Handy- oder Telefonnummer zu veröffentlichen.

3. Zitate und Urheberrecht:
Die von Ihnen abgeschickten Texte müssen von Ihnen selbst verfasst oder zur öffentlichen Verbreitung freigegeben sein. Wenn Sie Zitate verwenden, machen Sie diese mit Anführungszeichen und der Herkunftsangabe deutlich.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.bwhnd.de/interaktiv/gastebuch/

Kommentar verfassen

  1. heute war ich zu gast mit meinem team (jfc berlin,d2) bei euch,und möchte mich für das richtig gute fussballspiel,auf sehr hohem niveau,bedanken.es hat riesen spaß gemacht das spiel zu sehen,was von beiden team`s fair,kämpferisch und spielerisch,sehr gut geführt war.auch möchte ich dem schiri (spielerpapa v.gastgeber)danken,für die gute leitung des spiel`s.viel erfolg für die restliche saison sei euch gewünscht! gruß tino nielebock,co-trainer jfc berlin/d2

  2. Ein Hoch auf die Super tolle Homepage, gute Aufmachung wunderschöne Bilder.
    Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen!
    Das liegt in NRW, wo auch sonst!
    20km von S04 und 30km vom BVB

  3. Es laufen die letzten Minuten im Spiel der Frauen zwischen dem SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf und dem FFV Leipzig II …
    Bis dahin ist es insbesondere in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Hohen Neuendorf kann bereits zwei Latten- und einen Pfostentreffer auf dem Habenkonto verbuchen. Hinzu kamen viele Hochkaräter, die vor allem nach Standardsituationen entstanden, als im anschließenden Strafraumgewusel der Ball nicht im Tor untergebracht werden konnte. Allerdings begannen die Hohen Neuendorferinnen nervös: viele ungenaue und riskante Pässe häuften sich. Leipzig bleibt immer gefährlich. Trotz des Führungstreffers wähnen sich die Hohen Neuendorfer Spielerinnen und Fans nie in Sicherheit. Die letzte Saison hat des Öfteren gelehrt, was passieren kann, wenn man die volle Konzentration nicht bis zum Abpfiff aufrecht erhält.
    … Zurück zur 90. Minute des Spiels. Plötzlich: Ein Pass in den Raum auf Anna Laue. Sie ist kurz davor, den Ball an der Torhüterin vorbei ins Netz zu schieben, wird aber im letzten Moment von ihrer Gegenspielerin durch ein Foul im Strafraum am Abschluss gehindert. Ein Déjà-vu-Erlebnis! Wie damals vor 4 1/2 Monaten im letzten Spiel der vergangenen Zweitligasaison. Wieder die letzte Spielminute! Wieder heißt der Gegner FFV Leipzig! Wieder ein Elfmeter! Wieder ist Anna Laue involviert: Sie ergreift nach dem Foul den Ball. Ich bemerke, dass ich als Zuschauer wieder an der gleichen Stelle stehe …
    Abergläubisch gehe ich einen Schritt nach rechts. Anna Laue schießt nicht; sie rollt den Ball zum Elfmeterpunkt. Sandra Sommer nimmt den Ball. Sie legt ihn sich zurecht. Sie nimmt Anlauf und …
    … knallt den Ball zum 2:0 oben rechts in die Maschen! TOOOOOOOOOOOR!
    Der verschossene Elfmeter im letzten Zweitligaspiel der vergangenen Saison war ein schlechtes Omen und Ausgangspunkt einer Pechsträhne, die letzten Endes zum Abstieg führte. Der heutige verwandelte Elfmeter könnte jedoch ein gutes Omen sein und eine positive Wende einleiten. Nach dem siegreichen Spiel ist Hohen Neuendorf Spitzenreiter. Der einstige Tabellenführer USV Jena II ließ bei FC Viktoria 1889 Berlin Federn. Auch die Verfolger 1. FFC Fortuna Dresden und SV Eintrach Leipzig-Süd spielten nur unentschieden. To be continued …

  4. Hallo 3. bzw. neue 2. Frauen,
    Sorry, musste erst mal eure Entscheidung verdauen, ob dieses sooooo gut wahr…
    Wichtig ist, und das sagt euch auch hoffentlich euer Trainer: Freude am Spielen, miteinander spielen, (nicht gegeneinander), nicht ständig meckern, wenn es mal nicht so klappt, ihr seid keine kleinen Kinder mehr, aber das wisst ihr ja selber!!
    So Schluss jetzt, Schwamm drüber, auf zu einem neuen Anfang.
    Ich habe mich entschieden weiter ein Fan, von euch, zu sein und wünsche euch viel, viel Glück bei eurem neuen Vorhaben.
    Ich stoße leider erst Mitte Nov. wieder zu euch (Motorsportveranstalltungen). Ich drücke euch, bis dahin, alles was ich drücken kann aus der Ferne.
    Bis bald!
    Euer Fan Micha

    Noch was: Teilt mir doch bitte mal mit, wann ihr Training habt. Würde gern mal wieder zuschauen kommen.

  5. Äääääähhhmm!! Hab ich hier was verpasst!! Wo sind meine 3. Frauen?? Nicht mehr in der Tabelle, geschweige auf dem Spielplan!! Wo seid ihr?? Da ist man 5 Spieltage nicht dabei und schon seid ihr weg!! Bitte gebt mir informationen wo ihr abgeblieben seid!! Warte sehnsüchtig auf antwort.
    Euer Fan Micha

    • Wegen der angespannten personellen Situation in allen drei Frauenteams, musste der Verein leider reagieren und die dritte Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückziehen. Die Mädels der dritten Mannschaft findest du nun in der Verbandsliga.

  6. Das heutige Spiel war eine ganz klare Leistungssteigerung im Vergleich zur ersten Heimpartie gegen Viktoria 1899 Berlin! Insbesondere die Offensivabteilung um Anna Laue, Sandra Sommer und Rebecca Gabriel wusste mit ansehnlichen Aktionen und schönen Toren (allein Annas coooooooooler Lupfer über die Torhüterin zum 2:1 war schon das Eintrittsgeld wert) zu gefallen.
    Es war jederzeit ein munteres, phasenweise ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Torchancen, vielen gelben Karten und einem permanent engagierten Gegner, der trotz eines Drei-Tore-Rückstandes nie aufsteckte.
    Zudem gab es die am besten funktionierende Abseitsfalle seit Langem zu bestaunen: das Schiedsrichtergespann! Speziell beim Schiedsrichterassistenten, der auf der Seite STAND, die dem Vereinsheim zugewandt ist, durfte jeder mal ins Abseits laufen!
    Weniger gut lief es bei einigen Hohen Neuendorferinnen. Nach Vanessa Behrendts schwerer Verletzung vor zwei Wochen hat es heute gleich drei (!) weitere Spielerinnen erwischt. Es ist sehr traurig, dass dieses sehenswerte Spiel von diesen Schreckensmomenten überschattet wurde. Einmal mehr kann man nur hoffen, dass die Verletzungen nicht so schwerwiegend sind. Es bleibt an dieser Stelle nur zu wünschen, dass die angeschlagenen Spielerinnen Sarah Kollek, Charline Pantelmann und Victoria Targatz schnell gesund werden und die Heilungsprozesse optimal verlaufen.

  7. Das war heute eine gaaaaanz SCHWERE Geburt gegen Viktoria 1889 Berlin! Einziges Highlight war der schöne Treffer zum 2:0. Doch das spielt heute eh nur eine untergeordnete Rolle …
    Ich hoffe, dass Vanessa Berendt nach Ihrer schweren Verletzung ganz schnell wieder auf die Beine kommt! Vanessa: Alles Gute und eine schnellstmögliche Genesung ohne Komplikationen!

  8. Er erscheint spät, aber er erscheint!!
    „Glückwunsch 3. Supergirls“ für den Durchmarsch der Saison 13/14!! Persöhnlich konnte ich ja nicht so offt dabei sein, habe aber trotzdem die Daumen zu jedem Spiel gedrückt. Ich wünsche euch jetzt eine schöne Ruhephase und hoffe das ich in der nächsten Saison mehrmals die Fahne schwingen kann.
    Ist als 1. Vorsitzender eines Motorsportvereins zwar schwierig aber schaun wa mal.
    Erhohlt euch gut, euer Fan Micha

  9. Leider hat es nicht gereicht! Zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit seid Ihr kurz vor der Zielgeraden gescheitert. Durch die einzige Würzburger Chance im ganzen Spiel musstet Ihr den Ausgleich hinnehmen! Wieder einmal hatte die Nachspielzeit ein Nachspiel für die Hohen Neuendorferinnen! Es ist mir völlig unerklärlich, wie so eine schwache Würzburger Mannschaft den Klassenerhalt doch noch perfekt machen konnte. Ich habe selten so eine mittellose und ungefährliche Mannschaft gesehen! Die Würzburgerinnen hatten bis zur 90. Minute nicht den „Hauch einer Torchance“; sie schlugen die schlechtesten Freistöße; ihre Flanken kamen selten bei den Mitspielerinnen an. Wie konnte diese Truppe im Hinspiel vier Tore schießen? Es wurde zwar auch von den Hohen Neuendorferinnen beileibe kein Traumfußball geboten, jedoch erspielten sie sich einige Torchancen und waren dem 2:0 näher als Würzburg dem Ausgleichstreffer. Allerdings frage ich mich, warum eine derart defensive Taktik gewählt wurde. Bei Einwürfen oder Gegenstößen fehlten fast immer die Anspielstationen in der Offensive…
    Zweimal war der Klassenerhalt zum Greifen nahe, beide Male wurde er den Hohen Neuendorferinnen in letzter Minute entrissen – Fußball kann so ungerecht sein! Dennoch sollte man sich die insgesamt sehr ansprechenden Leistungen in der Rückrunde – trotz dieses schwachen Spiels mit traurigem Ausgang – in Erinnerung rufen. Ich wünsche mir, dass Ihr weiterhin zusammenhaltet, alle Spielerinnen der Mannschaft erhalten bleiben und Ihr schnellstmöglich den Wiederaufstieg schafft! Ich werde Euch auch in der nächsten Saison wieder anfeuern!
    Euer Fan Ricardo

  10. Wow – war das spannend! Das Kammerflimmern nimmt kein Ende – die Finger zittttttern immer noch! Das war ein Spiel um den Klassenerhalt mit allem, was dazugehört: „Ein volles Haus“, eine unheimlich spannende Schlussphase, ein Lattenknaller auf beiden Seiten und zwei DICKE Chancen für die Hohen Neuendorfer Mädels kurz vor Schluss. Dazu den mit Abstand schlechtesten Gäste-Fan-„Gesang“, den ich jemals gehört habe! Nach der ersten Halbzeit war mir schon ein wenig mulmig, weil Leipzig die bessere und gefährlichere Mannschaft zu sein schien und sich unsere Spielerinnen kaum eine nennenswerte Torchance erarbeiten konnten. Umso spannender gestaltete sich die Schlussviertelstunde mit einem unvergesslichen Herzschlagfinale. Nach einer feinen Einzelleistung von Sandra Sommer verfielen alle in Euphorie – die Fans rasteten aus, die Reservespielerinnen stürmten den Platz! Als die Hohen Neuendorferinnen kurz darauf auf Zeit spielten und sich alle noch über den schönen Treffer freuten, schlug es auf einmal im eigenen Tor ein! Unfassbar! Doch die Hohen Neuendorfer Spielerinnen steckten nicht auf und erspielten sich noch zwei „Riesen“, darunter einen Foulelfmeter. Die Spannung stieg ins Unermessliche! Die gegnerische Torhüterin mit Rot vom Platz; die zeitintensive Einwechslung der Ersatztorhüterin und das nervenaufreibende Warten auf das Ausführen des Strafstoßes! Ein Hohen Neuendorfer Fan neben mir meinte nur, „den würde ich jetzt nicht schießen wollen“. So erging es wohl vielen. Anna Laue ist eine der wenigen, die sich das in solch einer Situation zutraut. Ihr Mut wurde leider nicht belohnt… Es kann nur eine Heldin geben – in diesem Fall war es (bedauerlicherweise) die gegnerische Keeperin. Daher bringt es nichts, der vergebenen Chance nachzutrauern: Hakt das Spiel ab und glaubt weiter an den Klassenerhalt! Ihr wart ganz dicht davor und es ist noch nicht zu spät! Der Trend der Rückrunde zeigt ganz klar nach oben! Ihr seid die viertstärkste Rückrundenmannschaft und werdet im Nachsitzen den Klassenerhalt perfekt machen! Ich glaube an Euch! Viel Erfolg!

  11. Ein großes Kompliment an die erste Frauenmannschaft! Eure heutige Leistung in Lübars war sehr beeindruckend! Trotz des seit Wochen andauernden Abstiegskampfs und des Drucks, das heutige Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, um die Abstiegsplätze zu verlassen und am kommenden Wochenende eine reelle Chance auf den Klassenerhalt zu haben, wart ihr unheimlich nervenstark. Ihr habt Euch tierisch ins Zeug gelegt, der Hitze getrotzt, Euch viele Möglichkeiten erspielt und so gut wie keine gegnerische Torchance zugelassen. Und das auf fremdem Platz! Die Männermannschaften auf den drei letzten Plätzen der abgelaufenen Bundesligasaison hätten sich mal eines Eurer Rückrundenspiele anschauen sollen! Genau so macht man das! Dennoch: Damit Eure zuvor gezeigten starken Leistungen nicht umsonst waren, müsst Ihr noch einmal all Eure Kräfte mobilisieren, an Euch glauben und Euch auf den kommenden Sonntag konzentrieren! Ich bin fest davon überzeugt, dass Ihr es schaffen werdet! Ich freue mich bereits aufs Spiel und drücke Euch ganz fest die Daumen! Alles Gute und viel Erfolg!

    • Unsere Mädels bedanken sich recht herzlich für das Kompliment und die wahnsinnige Unterstützung aller Fans in dieser schwierigen Phase! Bis Sonntag!

  12. Fan Micha,
    Sorry, für unser nichterscheinen beim Hallentunier, aber wie ich erlesen konnte, habt ihr wiedermal sehr, sehr gut gespielt. Also, wie immer!! Glückwunsch für dieses Wochenende.

  13. Nanu, gibt es keine Spielberichte mehr der ersten Frauen? Woran liegt’s? Am Misserfolg? Das wäre Schade. Sonst steht doch regelmäßig und zum Überfluss immer was online…

    • Die MAZ war fleißig und hat geliefert. Berichte zum Bremenspiel der 1. Frauen sowie der 1. Herren gegen Croatia sind nun online! Vielen Dank für das Feedback „Marty“! Also dann, back to the future…

    • Da sind wir leider auf die Mitarbeit der Presse angewiesen. Wir warten derzeit noch auf die Berichte zum Spiel in Bremen. Wenn diese übermittelt werden, stellen wir sie selbstverständlich online.

  14. Ich muss mal ein ganz dickes Lob an eure 3. Frauenmanschaft rausschicken!! Wer hätte an so einen Start gedacht.
    Ehrlich!! Keiner!! Wenn sie weiter so Spielen und sich auch verstehen, können sie alles Rocken!! Leider ist es von meiner Zeit nicht möglich bei allen Spielen dabei zu sein, aber meine Fahne und ich werden versuchen am 20.10.13 am Spielran zu stehen um euch anzufeuern.
    Bis dahin Spielt so locker und mit freude weiter,
    Euer Fan Michael

  15. Liebe Mädels, Trainer und Betreuer der B-Juniorinnen…!
    Obwohl Ihr zum letzten Punktspiel nur mit 10 Spielerinnen „anreisen“ konntet, möchte ich mich im Namen der B-Mädels vom 1.FC Lübars bei Euch bedanken.
    Andere Mannschaften hätten das Spiel vielleicht abgesagt, Ihr kamt jedoch und wolltet uns mit Eurem Einsatz mächtig ärgern. Klaus & Co, Ihr habt eine tolle Truppe, engagiert, fair und freundlich. Macht weiter so…!
    Nochmals möchten wir uns auch für die uns überreichten Blumen und den Wimpel bedanken. Eine Geste, die so von keinem von uns erwartet wurde.
    Vielen Dank aus Lübars…!
    Gruß, Dirki

  16. GUTE BESSERUNG

    Die Abteilungsleitung der Frauen und Mädchenabteilung des 1.FC Lübars wünscht der verletzten Torfrau alles erdenklich gute und beste Genesungswünsche

    liebe Grüsse aus Lübars

  17. Servus Ihr Hohen Neuendorfer, wir sind auf der Suche nach Calle und Manu Brüll!!! Gibts die noch in Eurem Verein? Wir haben beide 2007 auf Lanzarote kennengelernt, natürlich ziemlich viel Spaß gehabt und danach 1x in Berlin wiedergeseh’n. Haben momentan keine aktuelle Adresse oder Telefonnummer, wer kann uns hier weiterhelfen? Liebste Grüße von den Lachmanns aus Bayern