«

»

Mai 14 2017

Beitrag drucken

2. E-Jugend: Leichte individuelle technische Fehler lassen Negativtrend nicht abreißen

Das Team von Blau-Weiss durfte an diesem Wochenende beim 1.FC Lübars antreten. In der Tabelle standen sie einen Platz besser da als unser Team. Den Negativtrend wollten wir zumindest versuchen mit einem Unentschieden und einem Punkt zu stoppen. Grundsätzlich trauen wir Trainer unserem Team das auch zu, denn sie können weitaus besser spielen, als sie es derzeit bei den Punktspielen zeigen. Nun aber zum Spiel: Es begann wie in den vorangegangenen Spielen,  so dass wir wieder schnell mit 1:0 im Rückstand lagen. Durch individuelle technische Fehler in der Defensivarbeit, nicht nur bei den Abwehrspielern, spielte der 1.FC Lübars in Überzahl auf unser Tor und schloss mit Torerfolg ab. Auch beim 2:0 stimmte die Zuordnung unserer Spieler nicht. Sie standen meist zu weit weg vom Gegner und griffen zu zaghaft ein, so dass sie immer einen Schritt zu spät am Gegenspieler waren. Durch lautstarke Korrekturen durch Ralf wurde die Zuordnung auf dem Platz etwas besser. Doch einen weiteren Treffer konnte das Team dann in der 10. Spielminute nicht verhindern. Bis zu diesem Zeitpunkt war es schon traurig mit anzusehen, dass die einfachsten Dinge nicht funktionierten. Ballannahmen waren nicht überzeugend. Die Bälle sprangen meist wieder so weit weg, dass der Gegner leichtes Spiel hatte, den Ball wieder zurückzuerobern. Die Laufwege stimmten nicht und das Laufen ohne Ball wurde zu oft vermieden. Auch das Entgegenlaufen zum Ball, um diesen dann zum Spielaufbau zu behaupten, wurde vermisst. In der 12. Spielminute gelang es unserem Team dann mal, einen gut herausgespielten Angriff mit Torerfolg zu zeigen. Linus M.E. konnte den Ball über die Torlinie von Lübars schieben. Nun spielte Blau-Weiss zumindest etwas besser mit und konnte weitere Tore in der ersten Halbzeit verhindern. Unser Team hatte auch gute Torchancen, die jedoch durch den Lübarser Torhüter (nicht immer sicher, erst beim nachgreifen) gehalten wurden. Die Pause wurde genutzt, um Flüssigkeit aufzunehmen und den Spielern Mut zu machen. Natürlich wurde auch darauf hingewiesen, mit mehr Kampfgeist auf den Platz zurückzukehren. Das Ziel sollte sein, zumindest noch einen Punkt mitzunehmen. Justus aus der 1.E, der bis dahin im Tor stand, tauschte nach alleiniger Absprache mit Paul die Position. In der zweiten Halbzeit spielten sich beide Teams Torchancen heraus, doch keinem Team gelang zunächst ein weiterer Treffer. Chancen hatte das Team aus Hohen Neuendorf etliche, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor einschlagen. Lübars spielte in der Abwehr konzentriert und der genannte Spieler „Bomber“ stand meist immer richtig, um den Ball abzufangen. Der Torhüter hielt sein Tor weiter sauber. In der 32. Spielminute des Matchs wurde Paul dann bezwungen und musste den Ball aus dem Tornetz herausholen. Der Kampfgeist war jedoch in der zweiten Halbzeit zu erkennen und auch mehr Laufbereitschaft wurde durch die Spieler gezeigt. Kleine Stellungsfehler in unseren Reihen konnte Lübars nicht mehr nutzen, um mit Torerfolg abzuschließen. So blieb es dann bis zum Abpfiff beim 4:1 für Lübars. Im anschließenden 9 Meterschießen überzeugte unser Team dann und konnte dies zumindest mit Erfolg abschließen. Paul hielt die Bälle wie eine Katze und unsere Schützen verwandelten meist. Auch Pascal verwandelte seinen Schuss unhaltbar im Lübarser Tor. 

Anwesende Spieler:

Linus F., Lewin, Anna, Paul, Niels, Linus M.E., Mattes und Lennox. Unterstützung gab es von Carlo und Justus aus der 1.E. Vielen Dank dafür.

Lennox überzeugte heute mit seiner Ballannahme, der Mitnahme des Balles über 2-3 Meter und dem sauberen Zuspiel des Balles zum Mitspieler.

Fazit:
Der Fokus in den nächsten Trainingseinheiten wird erneut in der Ballannahme und -mitnahme liegen. Passspiel über wenige Meter steht ebenfalls mit auf der Agenda.

Euer Betreuer- und Trainerteam
Andrea, Thomas & Ralf

Über den Autor

supermuss

2.D-Jugend

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.bwhnd.de/2-e-jugend-leichte-individuelle-technische-fehler-lassen-negativtrend-nicht-abreissen/

%d Bloggern gefällt das: