«

»

Apr 18 2017

Beitrag drucken

1. Frauen: MAZ-Sportbuzzer – Hohen Neuendorf feiert Arbeitssieg gegen das Schlusslicht

Blau-Weiss Hohen Neuendorf und Erika Szuh (r.) gelang gegen Bramfeld ein wichtiger Heimsieg.© Robert Roeske

Blau-Weiss Hohen Neuendorf und Erika Szuh (r.) gelang gegen Bramfeld ein wichtiger Heimsieg. © Robert Roeske

Das Team aus der Niederheide erkämpft einen wichtigen Heimsieg gegen Schlusslicht Bramfeld. Siegtor fällt erst kurz vor Schluss.

SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf – Bramfelder SV 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Zawada (17.), 1:1 Kollek (41.), 2:1 Szuh (48.), 2:2 Kempka (62.), 3:2 Dey (87.). Zuschauer: 120.

Kollektives Durchatmen beim SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf. Das Team aus der Niederheide um Trainer Mariusz Misiura siegte am Sonntag nach hart umkämpften 90 Minuten knapp, aber verdient mit 3:2 gegen Schlusslicht Bramfelder SV und hat nun wieder gute Aussichten auf den angestrebten Klassenverbleib in der 2. Bundesliga Nord. Der Siegtreffer gelang den Gastgeberinnen dabei erst kurz vor Ende der regulären Spielzeit.

„Ich denke, das späte Siegtor war Belohnung für unseren Kampf und den großen Aufwand. In den vergangenen Jahren hätten wir solche Spiele nicht gewonnen, nun haben wir es endlich mal erzwungen“, freute sich Blau-Weiss-Kapitänin Sarah Kollek nach Spielende. Dabei begann die Partie gegen das in der Tabelle abgeschlagene Schlusslicht aus dem Norden mit einem Nackenschlag. Die Gastgeberinnen hatten zwar mehr vom Spiel, doch die Gäste aus dem Hamburger Stadtbezirk gingen nach 17 Minuten durch einen Sonntagsschuss von Vanessa Zawada in Front. „Phasenweise hat man schon gemerkt, dass wir ein wenig unter Druck standen, das Spiel unbedingt gewinnen zu müssen“, urteilte auch Kollek.

Allerdings zeigten die Hohen Neuendorferinnen Moral und Kampfeswillen und trafen vier Minuten vor dem Pausenpfiff zum wichtigen Ausgleich. Selina Grosch setzte sich stark auf dem linken Flügel durch und die anschließende Flanke verwertete Kollek höchst selbst zum Ausgleich. Grosch war es dann auch, die nur drei Minuten nach Wiederbeginn erneut als Vorbereiterin glänzte, Erika Szuh traf zum 2:1. Allerdings kamen die Gäste nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit durch Sylvana Isabella Kempka zum Ausgleich. Dieser warf Blau-Weiss diesmal nicht aus der Bahn – auch dank der Unterstützung von der Seitenlinie.

Knapp 120 Zuschauer fieberten mit den Gastgeberinnen. „Das trotz des schlechten Wetters viele kamen, freut uns. Gerade auch die Unterstützung seitens der Männermannschaft zeigt, dass unser Vereinsleben intakt ist“, so Kollek, die sich bedankte. Zur Matchwinnerin avancierte dann Innenverteidigerin Celine Dey, die drei Minuten vor dem Abpfiff einen Freistoß von Kollek per Kopf vollendete.

Blau-Weiss Hohen Neuendorf: Buchholz – Dey, Kollek (90. Heinz), Szuh, Nicinski, Grosch (90. Kurrek), Göldner, Lux, Heinrich, Konsek, Buchwalder.

 

 

Über den Autor

admin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.bwhnd.de/1-frauen-maz-sportbuzzer-hohen-neuendorf-feiert-arbeitssieg-gegen-das-schlusslicht/

%d Bloggern gefällt das: