«

»

Apr 03 2017

Beitrag drucken

1. Frauen: MAZ-Sportbuzzer – Blau-Weiss Hohen Neuendorf erkämpft Remis in Potsdam

2. Frauen-Bundesliga Nord: Leistungsgerechtes Remis im Brandenburg-Derby.

1. FFC Turbine Potsdam II – SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Sarah Kollek (40.), 1:1 Aline Reinkober (65.)

Mit einem am Ende hart erkämpften Punkt kehrte das Frauenteam von Blau-Weiss Hohen Neuendorf aus der Brandenburger Landeshauptstadt Potsdam zurück.

Vor knapp 100 Zuschauern (darunter die Hälfte aus Hohen Neuendorf) zeigten sich die Gäste aus Oberhavel in der ersten Halbzeit präsenter und hatten mehr vom Spiel. Die personell arg dezimierten Gastgeberinnen kamen kaum ins Spiel. Da auch die beste Offensivkraft der Turbinen, Jolanta Siwinska, bei Hanna Konsek gut aufgehoben war, gab es kaum Chancen für die Landeshauptstädterinnen. Hohen Neuendorf verdiente sich demnach auch nach 40 Minuten die Führung: Evelyn Nicinski steckte super durch auf Sarah Kollek, die trocken aus halblinker Position einnetzte.

Chancen auf eine Ergebniserhöhung waren einige da, hier musste sich Hohen Neuendorf den Vorwurf gefallen lassen, nicht frühzeitig den Deckel auf die Partie drauf gemacht zu haben. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Allerdings kam die Turbine-Reserve mit ihrer ersten nennenswerten Chance sofort zum Ausgleich, Aline Reinkober traf in Minute 65.

Die Partie wandelte sich nach dem Ausgleich zusehends. Während die Gäste mehr und mehr den Faden verloren, wurden die Potsdamerinnen immer präsenter und übernahmen zusehends die Kontrolle über das Spiel. So kam es, dass in der Schlussphase der Partie die Gastgeberinnen dem Siegtreffer deutlich näher waren, doch Inga Buchholz im Blau-Weiss-Kasten erwischte einen starken Nachmittag und parierte mehrfach glänzend. Offensiv fand Hohen Neuendorf kaum noch statt, die Akkus waren leer. Beide Teams schleppten sich in den Schlussminuten dem Abpfiff entgegen und waren schlussendlich mit dem Remis zufrieden.

Blau-Weiss trifft im nächsten Spiel am 16. April (14 Uhr) zu Hause auf das Schlusslicht aus Bramfeld.

SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf: Buchholz – Kurrek (75. Grosch), Dey, Kollek, Szuh, Nicinski, Göldner, Lux, Heinrich (87. Heinz), Konsek, Buchwalder.

LINK ZUM SPORTBUZZERR

Über den Autor

admin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.bwhnd.de/1-frauen-maz-sportbuzzer-blau-weiss-hohen-neuendorf-erkaempft-remis-in-potsdam/

%d Bloggern gefällt das: