«

»

Mai 04 2017

Beitrag drucken

1. Frauen: MAZ-Sportbuzer – Hohen Neuendorf ist dem Klassenerhalt nah

Überglückliche Gesichter bei den Frauen von Blau-Weiß Hohen Neuendorf nach einem hart erkämpften Punkt beim SV Meppen.©Verein

Überglückliche Gesichter bei den Frauen von Blau-Weiß Hohen Neuendorf nach einem hart erkämpften Punkt beim SV Meppen. ©Verein

Mit einem späten Ausgleichstreffer gegen den SV Meppen durch Youngster Gesa Ponick sichert sich Blau-Weiß Hohen Neuendorf einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf.

Die Frauen von Blau-Weiß Hohen Neuendorf haben sich einen wichtigen Punkt im Kampf um den Verbleib in der 2. Frauen Bundesliga Nord gesichert. Im Spiel gegen den SV Meppen konnte trotz schwacher erster Halbzeit durch den späten Ausgleichstreffer der kurz zuvor eingewechselten Gesa Ponick ein 2:2 errungen werden.

Die erste Halbzeit gehörte den Gastgeberinnen aus Meppen, die bereits nach 12 Minuten einen gut vorgetragenen Angriff über den rechten Flügel zur Führung nutzen konnten. Franziska Gieseke erzielte den Treffer nach einem Querpass vor dem Hohen Neuendorfer Gehäuse aus Nahdistanz. Im Anschluss dominierte der SV die Begegnung und sich konnte zahlreiche Torchancen erspielen, die nicht genutzt wurden. Der Gast aus Hohen Neuendorf fand im ersten Durchgang nicht ins Spiel und hatte keinen Zugriff auf Ball und Gegner.

Nach dem Pausentee bot das Spiel ein anderes Gesicht. Meppens Doppelwechsel in der Halbzeit kostete die Gastgeberinnen die Dominanz und Hohen Neuendorf kam zunehmend zu Gelegenheiten. Defensiv präsentierte sich die Misiura-Elf stabiler und in der Offensive konnte endlich Druck ausgeübt werden. In der stärksten Phase der Gäste konnte Maike Berentzen jedoch in einem Konter Inga Buchholz im Blau-Weiß-Kasten umkurven und zum 2:0 erhöhen (56.).

Hohen Neuendorfs Coach Mariusz Misiura warf daraufhin alles nach vorne. Mit drei echten Spitzen sollte ein Punkt von der holländischen Grenze entführt werden. Bereits sieben Minuten nach dem 2:0 konnte Vanessa Göldner einen Szuh-Freistoß aus dem Halbfeld zum wichtigen Anschluss einköpfen. Trotz größerer Spielanteile fiel es Hohen Neuendorf schwer, sich echte Torchancen zu erspielen. Also dauerte es bis in die 90. Minute, dass die 16-jährige und unmittelbar zuvor eingewechselte Gesa Ponick erneut nach einem Freistoß durch Erika Szuh zum Abschluss kam und den Ball zum 2:2 Endstand in die Maschen schlenzte.

Mariusz Misiura war nach der Partie stolz auf die Moral des Teams, die zu keinem Zeitpunkt aufsteckte und stets an sich glaubte. Mit dem wichtigen Punkt auf dem Konto trennen die Hohen-Neuendorf-Damen nun 6 Punkte zum Relegationsplatz in der 2. Frauen Bundesliga.

Über den Autor

admin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.bwhnd.de/1-frauen-maz-sportbuzer-hohen-neuendorf-ist-dem-klassenerhalt-nah/

%d Bloggern gefällt das: