«

»

Apr 10 2017

Beitrag drucken

1. E-Jugend: Messen mit Leistungsteams – Kein Tag wie jeder andere

Bericht zum 1. Oberhavel-Kids-Cup 2017

Am 08.04.17 waren wir Gastgeber des 1. Oberhavel Kids-Cup der E-Junioren. Die Gäste waren aus ganz Norddeutschland und auch die eine oder andere Nachwuchsmannschaft der Bundesligisten war dabei. Insgesamt spielten 18 hochkarätige Mannschaften, die in zwei 9er Gruppen aufgeteilt waren, auf unseren beiden Rasenplätzen in der Niederheide. Jedes Team hatte somit mindestens 9 Spiele à 15 Minuten, was eine hohe Belastung für die Jungs darstellte. Auch deshalb sollte natürlich der ganze Kader dabei sein. Leider war jedoch Ferdi noch verletzt und so waren wir mit Ole, Timo, Robin, Lucas, Mika, Carlo, Jannes, Gino, Justus, Louis und Steen elf Spieler. In jedem Spiel wurde ein wenig umgestellt und 4 Spieler als Torhüter eingesetzt, die auch hier alle ihr Können unter Beweis stellten

Nach der Eröffnung durch den Bürgermeister und Landrat hatten wir noch ein Spiel Pause bevor es dann mit dem Spiel gegen den Erler SV losging. Diese spielten von Anfang an sehr robust, wovon wir sehr überrascht schienen und schnell ein erstes Gegentor kassierten. Kurz darauf konnten wir durch einen 9m von Carlo ausgleichen und haben auch versucht miteinander zu spielen. Nach Ballverlust schauten wir aber zu oft nur zu und der Erler SV bekam mehr und mehr Chancen, welche genutzt wurden und am Ende zu einem 1:5 führten.
Danach ging es erstmal in unsere „Kabine“ und von nun an wollten wir mehr gegen halten.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Union Berlin…für viele Spieler ein besonderes Spiel, war man doch schon 1-2 Mal gemeinsam bei den Männern in der Alten Försterei zuschauen. Und in diesem Spiel zeigten wir die beste Turnierleistung. Jeder mit vollem Einsatz und auch der entsprechenden Härte, die beim Erler SV noch fehlte. Wir lagen schnell und unglücklich 0:1 hinten, spielten aber ansonsten gut mit und gewannen mehr und mehr Zweikämpfe. Der Ausgleich durch Lucas war ein schön herausgespielter Angriff über die linke Seite. Auch danach folgten schöne Spielzüge und das 2:1+3:1 von Mika. Union wusste sich nur noch mit langen Bällen zu helfen, doch sobald ein Unioner am Ball war wurde dieser erfolgreich attackiert und der Ball zurückerobert. Dann sogar noch das 4:1 durch Robin. Zum Schluss hatte Union nochmal die Chance und konnte mit dem 4:2 aber nur noch für Ergebniskosmetik sorgen, denn am Ende war es ein verdienter Sieg und eine perfekte Überraschung.

Das dritte Spiel gegen Füchse Berlin war nun schon richtungsweisend wo es heute hingeht. Leider waren wir sehr aufgeregt und ließen jegliche Ordnung und Abstimmung vermissen noch dazu kassierten wir wieder schnell das 0:1. Im Vorwärtsgang verloren wir zu einfach die Bälle und hatten im ganzen Spiel nur einen wirklichen Torschuss. Ein eleganter Heber von Carlo, der aber leider von der Latte wieder ins Feld prallte. Füchse nutzte noch 2 ihrer zahlreichen Möglichkeiten und gewann am Ende mit 3:0.

Spiel vier gegen den BFC Dynamo. Man merkte nun, dass einige Spieler schon viel gespielt haben und unser hoher läuferischer Aufwand in den ersten Spielen nun gegen uns verwendet wurde. Dynamo spielte, wir rannten…teilweise wieder ohne Ordnung und kassierten auch unglücklich 3 Gegentore. Dynamo spielte an der Grenze des erlaubten und so wurde Steen als Torwart nach einem Klärungsversuch noch von einem Stollen getroffen und blieb liegen. Das Spiel ging weiter, Ole rettete noch auf der Linie, bevor der Schiri endlich unterbrach. Wir wechselten Justus ins Tor und Steen bekam erstmal einen Schonverband. Auch nach diesem Wechsel fanden wir keine Mittel und fingen uns noch 2 Gegentreffer. Schade war, dass jegliche Entlastungsangriffe durch zu einfache Fehler vorne schnell wieder vorbei waren.

Das fünfte Spiel gegen Soccer for Kids Dresden lief wieder besser, denn wir hatten uns gefangen. Wir verteidigten stark, nur strahlten wir weiterhin nach vorne zu wenig Torgefahr aus. Es wurde ein enges Spiel, bei dem zwar beide Teams ihre Chancen hatten (Dresden mehr als wir), doch am Ende blieb es bei einem gerechten 0:0.

Im sechsten Spiel gegen Hansa Rostock wollten wir nun mal wieder ein Tor erzielen. Doch es kam anders…wieder fingen wir gleich zu Beginn einen Gegentreffer. Und auch im weiteren Spielverlauf schaffte es Hansa Rostock immer wieder uns mit feinem, schnellem Passspiel auszuspielen und ließ uns kaum an den Ball. So fehlte unsererseits auch jegliche Chance ein Tor zu machen. Am Ende standen 4 Treffer der Rostocker, womit wir noch gut bedient waren.

Nun waren es noch 2 Spiele in der Vorrunde und wieder ein prominenter Gegner. Der VFL Wolfsburg. Welcher stark begann, doch wir hielten gut dagegen und konnten auch bis zum Ende den stärkeren Wolfsburgern Paroli bieten. Am Ende stand eine starke Teamleistung und als Belohnung das 0:0 gegen die Autostädter.

Im achten Spiel hieß der Gegner LOK Leipzig – Letztes Vorrunden-Spiel und den Jungs war nicht entgangen, dass der Gegner zu diesem Zeitpunkt letzter in der Tabelle war. Nun wollten sie doch nochmal gewinnen. Doch wie so oft an diesem Tag, fingen wir uns erstmal wieder ein frühes Gegentor. Auch kamen wir mit der ziemlich groben Spielweise der Leipziger nicht zurecht. Nach ein paar Schubsern griff der Schiedsrichter aber durch und ermahnte. Doch leider musste Carlo das rabiate Spiel nochmal am eigenen Leib erfahren. Er schirmte den Ball gut ab und bekam dann aufs äußere Sprunggelenk die Stollen gedrückt. Carlo musste ausgewechselt werden und fuhr gleich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Die Jungs versuchten weiter etwas Zählbares zu holen und hatten auch die Oberhand. Doch erst durch zwei sehenswerte Treffer von Lucas kamen wir auf die Erfolgsspur. Zunächst ein gut getretener Eckball, der dann vom langen Pfosten aus ins Tor zurückprallte und kurze Zeit später erhöhten wir durch einen langen Ball aus der eigenen Hälfte von Lucas auf 2:1 und hatten auch noch gute Möglichkeiten zu erhöhen, doch am Ende blieb es dabei.
Somit 6. Platz in der Gruppe vor dem BFC Dynamo, Dresden und Leipzig.

Dies hatte zur Folge, dass wir im Spiel gegen Viktoria Köln um den 11. Platz antraten. Zufällig war Jason aus der 3.E zuschauen und da wir mittlerweile erheblichen Spielermangel hatten (Carlo verletzt, Ole und Steen angeschlagen), zog dieser sich schnell ein Trikot über und war Feuer und Flamme mitzuspielen.
Bezeichnend an diesem Tag war, dass wenn Tore im Spiel fielen, dann immer zuerst gegen uns.
So auch gegen Köln – 0:1 und auch 0:2. Die Jungs waren anscheinend noch in der „Mittagspause“, denn erst jetzt drehten sie auf und schnupperten ihre Chance nachdem sie den 1:2 Anschlusstreffer erzielten. Vor allem über die rechte Seite ging viel und tatsächlich schafften wir es mit zwei schnellen Treffern das Spiel zu drehen. Doch heute sollte anscheinend alles dabei sein und was wäre ein Turnier ohne ein Entscheidungsschießen?! Durch den 3:3 Ausgleich der Kölner in letzter Minute kam es dann auch dazu. Steen trat als erster an und traf sicher. Danach konnte Gino den Kölner Schuss stark an den Pfoste lenken. Auch unser zweiter Schütze, Mika, verwandelte genauso sicher wie der Kölner nach ihm. Mit dem letzten Schuss machte Justus dann aber den Entstand von 6:4 n.E. klar.

Der 11. Platz ist ein gutes Ergebnis. Das Turnier gewann am Ende Tennis Borussia vor den Füchsen und Hertha BSC.
Für die Jungs war es ein tolles Erlebnis und jeder einzelne hatte heute starke Momente. Auch wenn der eine mehr, der andere weniger hatte …
…es war von allen eine gute Leistung – vor allem als Mannschaft und ein rundum gelungenes Turnier!

Zum Abschluss möchten wir uns natürlich bei unseren Gästen sowie den vielen Helfern und Unterstützern des Turniers bedanken!!!

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1485428705

Über den Autor

Schmidtchen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.bwhnd.de/1-e-jugend-messen-mit-leistungsteams-kein-tag-wie-jeder-andere/

%d Bloggern gefällt das: